Bitte Warten

Jetzt suchen!

7 Wege um nach der Arbeit zu relaxen!

juelide_moritz 3 Monaten her
Teilen

Es kann mitunter schwierig sein, am Ende eines stressigen Tages einfach abzuschalten. Viele nehmen die Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes mit nach Hause. Der heutige Druck, gerade in der Arbeitswelt, nimmt immer mehr zu. Um so wichtiger ist es Methoden zu finden endlich zu 100% abzuschalten und den Alltags- und Berufsstress hinter sich zu lassen – auch ohne Alkohol oder Stressfuttern.

„Die modernen Menschen werden nicht mit der Peitsche, sondern mit Terminen geschlagen.“ – Telly Salavas

Arbeiten kann sehr viel Spaß machen. Es geht nicht nur darum, seinen Lebensunterhalt zu verdienen; Arbeit kann uns einen Sinn geben, aber auch einen Grund, unsere Schuhe anzuziehen einfach davonzulaufen. Wir lernen neue Freunde kennen, erreichen Ziele, die unser Selbstvertrauen stärken. Oft entdecken wir zudem Dinge über uns selbst, die uns stolz machen.

Auf der anderen Seite können wir aber auch nicht die Tatsache ignorieren, dass Arbeit zuweilen der Grund dafür ist, dass viele Menschen mit Stress und psychischen Problemen zu kämpfen haben. Der Arbeitsplatz des 21. Jahrhunderts kann ein echtes Matyrium sein, mit einer ständigen Überwachung von Erfolg oder Misserfolg. Und die Gefahr seinen Arbeitsplatz zu verlieren war noch nie so hoch wie in diesen schnelllebigen Zeiten. Der daraus resultierende Stress hat Auswirkungen auf viele Bereiche unserer Gesundheit: Bluthochdruck, verminderte Immunresistenz bis hin zu möglichen Depressionen und Burnouts.

Viele versuchen diesen Stress im wahrsten Sinne des Wortes zu ertränken… vorzugsweise in Alkohol. Oder man lässt sich von Talkshows mit niedrigem Informationspotential (um es einmal nett auszudrücken) verdummen. Warum nicht lieber ein paar der nachfolgenden Tipps ausprobieren? Also, wenn Sie heute aus der Arbeit kommen, warum nicht etwas Neues ausprobieren?

Ab ins Grüne!

Anstatt in der Hauptverkehrszeit in einen Bus, einen Zug oder eine U-Bahn zu steigen, gehen Sie eine Weile in einem Bereich spazieren, in dem sich Bäume oder Grünflächen befinden. Natürlich kann sich das nicht jeder leisten, weil einfach die strukturellen Gegebenheiten nicht passen. Oder fahren Sie direkt nach der Arbeit in eine Parkanlage. Leiglich 30 Minuten an der frischen Luft umgeben von Mutter Natur kann da schon helfen, glauben Sie mir. Es gibt dort einen doppelten Effekt: Sie werden nicht mit so vielen anderen gestressten Menschen zusammenstoßen, und Sie werden frische Luft und Bewegung bekommen. Atmen Sie tief ein und aus und genießen Sie einw enig die Ruhe.

Trinken Sie einen japanischen Grüntee

Wer von Ingwertee Würgreize bekommt, kann sein Herz hoffentlich für einen japanischen Grüntee ewärmen. Dieser hat eine hohe Konzentration von der Aminosäure L-Theanin, die nachweislich die emotionale Regulation verbessert und psychosozialen Stress bei Mäusen reduziert. Es scheint den präfrontalen Kortex zu aktivieren, der Stress lindern kann.

Bewegung, Bewegung, Bewegung – aber: es muss Ihnen Spaß machen!

Die eine Person mag es Hanteln zu stemmen, die andere wiederum im Schwimmbad die Bahnen zu ziehen. Wichtig ist nur, dass es einem selbst auch Spaß macht und man sich zu nichts gezwungen fühlt. Zudem kann es mitunter dazu kommen, dass plötzlich das eigene Gehirn dermaßen angeregt wird, dass man über Gott und die Welt nachdenkt. Das ist dann der falsche Weg. Achten Sie darauf, dass Sie nur Sport machen, der ihnen beim Abschalten hilft. Versuchen Sie ruhig auch neue Wege zu gehen. Sie kennen Yoga und Tai Chi noch nicht? Vielleicht wird es dafür jetzt Zeit.

Gönnen Sie sich eine Massage

Langfristiger Stress bedeutet, dass der Cortisolspiegel in Ihrem Körper hoch sein wird, auf diese Weise bereiten Sie ihre Muskeln für ein möglichen Kampf oder eine eventuelle Flucht vor. Das ist gut, wenn Sie sich in Gefahrensituationen befinden. Allerdings ist es eher von Nachteil, wenn sich dies in einer alltäglichen Situation abspielt. Eine Möglichkeit, damit umzugehen, ist, die Muskeln mit einer Massage zu entspannen. Studien haben gezeigt, dass Massagen den Oxytocin- und Serotoninspiegel Ihres Körpers erhöhen, was Ihren Blutdruck senken lässt und Ihre Stimmung verbessern sollte. Schauen Sie online nach Tipps und Videos zur Selbstmassage und kaufen Sie sich herrlich duftende, entspannende Massageöle ein.

Sprechen Sie mit ihrem Partner oder der Familie

Sie haben vielleicht das Gefühl, dass Sie nicht zu Hause über Arbeitsbelastungen sprechen sollten. Aber solange Sie sich nicht zu sehr in sich selbst vertiefen, ist es vielleicht besser, auf diese Weise etwas Dampf abzulassen. Die Internalisierung von Konflikten hilft Ihnen nicht, mit ihnen umzugehen. Viel wichtiger ist es sich auch mal auszusprechen. Denn wie ein altes Sprichwort sagt: „You need to put the sh…t on the table, so that everybody can smell it.“ Und das ist auch erlaubt. Nur verfallen Sie nicht in eine Systematik und betreten Sie damit nicht das Hamsterrad. Ständige Wiederholungen können auch wie eine Selbsthypnose wirken.

Machen Sie etwas Kreatives!

Kreativität ist ein zweischneidiges Schwert: Sie kann zutiefst stressig sein, wenn man unter Druck etwas kreatives zustande bringen soll. Aber, wenn Sie außerhalb Ihrer üblichen Arbeitszeiten auf Ihre kreative Seite zugreifen, kann das durchaus Ihrer Stimmung helfen. Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass Musik, Kunst, kreative Bewegung oder kreatives Schreiben helfen kann, emotional und physisch Blockaden abzubauen, indem Stresssymptome und Angstzustände reduziert werden. Wenn in dir kein Tim Mälzer steckt, probiere doch einfach ein kleiner Rubens zu werden.

Überprüfe dein Denken – gibst du dir selbst überhaupt eine Chance, dich zu entspannen?

Wenn es schwierig wird, geraten viele Menschen in einen stressigen Kreislauf des negativen Denkens. Wenn es nur so leicht wäre aus diesem Hamsterrad auszubrechen. Es kommt durchaus vor, dass Menschen sich selbst nicht erlauben stressfrei zu sein oder gar zu relaxen. Sie können es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren? Doch das können Sie! Geben Sie sich selbst die Erlaubnis und nutzen Sie jede freie Sekunde, um sich zu entspannen, denn ihr Körper und ihr Geist wird es ihnen danken. Denken Sie immer daran: In einem gesunden Körper steckt auch immer ein gesunder Geist!

Lehnen Sie sich ein wenig zurück und genießen Sie ein wenig die Ruhe. Genießen Sie ihr Leben. Genießen Sie es zu relaxen!

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *